Verkehrs- und Gestaltungskonzept

Konzept zur Umgestaltung der Bahnhofstraße

Bearbeiter_innen:IVAS Ingenieurbüro für Verkehrsanlagen und- systeme, Dresden

Rehwaldt Landschaftsarchitekten, Dresden

Fertigstellung: vsl. Mitte 2017

 

Der Verkehrsraum der Geschäftsstraße „Bahnhofstraße“ ist in einem verbesserungswürdigen Zustand. Der motorisierte Verkehr dominiert, der Rad- und Fußgängerverkehr sowie die Aufenthaltsqualität sind eingeschränkt. Auch stellt sich die Parkraumsituation nicht optimal dar, und die Barrierefreiheit ist nur eingeschränkt gegeben. Das Verkehrsentwicklungskonzept bereitet die baulichen Veränderungen konzeptionell vor. Eingebettet ist der Planungsprozess in eine umfangreiche Beteiligung aller Akteur_innen. Ziel ist ein Verkehrsentwicklungskonzept, welches alle Verkehrsteilnehmenden berücksichtigt und abgestimmte Lösungen hervorbringt.

Handel und Gewerbe

Der Verkehrsraum Bahnhofstraße (Foto: Erik-Jan Ouwerkerk)

Mit umfangreichen Erhebungen in der Bahnhofstraße und der näheren Umgebung begannen im November die Büros IVAS und Rehwaldt Landschaftsarchitekten die Arbeiten am Verkehrs- und Gestaltungskonzept. Im ersten Schritt sind dazu Analysen des Kfz-, Rad- und Fußverkehrs sowie der Parkplatz-Situation vorgenommen worden. Auch die städtebauliche Situation wurde betrachtet. Anfang 2017 wurden u.a. gemeinsam mit der AG Verkehr des Gebietsgremiums Anforderungen und Umgestaltungsmöglichkeiten diskutiert und anschließend planerisch vertieft. Eine umfangreiche Öffentlichkeitsbeteiligung ist vorgesehen.

Zum Einsatz kam auch videobasierte Zähltechnik, aus dem dieses Standfoto entnommen worden. Die schlechte Bildqualität ist durchaus gewollt: so werden die Anforderungen des Datenschutzes erfüllt (Bild: IVAS)

Folgende Termine sind bisher geplant (teilweise sind die genauen Zeitpunkte noch nicht bekannt) und teilweise auch schon durchgeführt worden. Bei bereits vergangenen Terminen finden Sie den entsprechenden News-Post verlinkt:

 

22.November 2016; 19:00 bis 19:30 UhrVorstellung erste Ergebnisse der Analyse im Gebietsgremium
25. Januar 2017; 18:00 bis 21:00 UhrInformationsveranstaltung zu Zahlen, Daten Fakten, ergänzt um eine Diskussion zu Zielen, Bedarfen und Wünschen
22. Februar 2017Mit der AG Verkehr des Gebietsgremiums; Erarbeitung verkehrsrelevanter Leitlinien; Ziel: Erarbeitung eines abgestimmten Rahmens
März 2017Begehung des Straßenraums mit besonders zu berücksichtigenden Personengruppen; Ziel: Kennenlernen der besonderen Bedingungen/ Herausforderungen von Menschen mit Mobilitätseinschränkungen; unter Beteiligung des Beirats von und für Menschen mit Behinderung
18. März 2017Zukunftswerkstatt mit dem Gebietsgremium; Ziel: gemeinsame Erarbeitung von Entwicklungsvarianten
10. April 2017Teilnahme am Treffen der Gewerbetreibenden; Ziel: Kennenlernen der Interessen/ Wünsche/ Bedarfe der Händler
06. Mai 2017; 10:00 bis 15:00 UhrSzenarienwerkstatt mit der breiten Bürgerschaft (öffentlich); Ziel: Erörterung von Szenarien für eine künftige Entwicklung
13. Juli 2017; 18:30 bis 21:00 UhrAbschlussveranstaltung (öffentlich); Ziel: Vorstellung und Verabschiedung des Verkehrsentwicklungs- und Gestaltungskonzept