Bauprojekt 2: Dresdner Bahn

Bauträger:DB Netz AG
Fertigstellung:Voraussichtlich Ende 2025 (Bahnunterführung vsl. Ende 2023)

 

Die DB Netz AG ertüchtigt die historische Fernbahnstrecke zwischen Berlin und Dresden. Dafür werden zusätzlich zu den bestehen S-Bahngleisen der Linie S2 auf insgesamt vier Streckenabschnitten zwischen Berlin-Südkreuz und Blankenfelde-Mahlow im Land Brandenburg zwei Fernbahngleise gebaut und alle Bahnübergänge erneuert. Bauabschnitt 2 liegt zwischen den S-Bahnhöfen Schichauweg und Lichtenrade.

Im Bereich des S-Bahnhofs Lichtenrade erstreckt sich das Bauprojekt von der Hilbertstraße im Westen bis zur Steinstraße im Osten. Die S-Bahngleise werden nach Westen versetzt und die jetzige S-Bahntrasse für den Fernverkehr ertüchtigt. Das bedeutet, dass der S-Bahnhof Lichtenrade einen neuen Bahnsteig und die Bahnhofstraße eine Unterführung unter der Bahntrasse hindurch erhält. Auch der Pfarrer-Lütkehaus-Platz wird im Rahmen der Bauarbeiten gesperrt und umgebaut. Die bauvorbereitenden Maßnahmen begannen in Lichtenrade im Jahr 2018 mit der Fällung von Bäumen entlang der Bahntrasse sowie dem Aufbau von Lärmschutzwänden. Seit Mai 2020 ist der Bahnübergang für den Kfz-Verkehr für die nächsten drei Jahre gesperrt. Ein provisorischer Übergang für Fußgänger_innen und Radfahrer_innen wurde eingerichtet. Damit der Pfarrer-Lütkehaus-Platz als Abstellfläche für Baufahrzeuge und -materialien genutzt werden kann, müssen die BVG-Bushaltestellen auf dem Platz umgesetzt werden. Die temporären Bushaltestellen befinden sich in der Bahnhofstraße zwischen der Steinstraße und der Riedingerstraße.

Der Bau der Unterführung der Bahnhofstraße, die Sperrung des Bahnübergangs auf Höhe des S-Bahnhofs Lichtenrade sowie die Sperrung des Pfarrer-Lütkehaus-Platzes und damit verbunden die Umlegung der BVG-Bushaltestellen liegen in der Verantwortung der DB Netz AG.

 

Bei weiteren Fragen rund um dieses Projekt haben Sie folgende Kontaktmöglichkeiten:

Informationsmaterial

Das Aktive Zentrum Lichtenrade Bahnhofstraße sammelt für Sie auf dieser Website ebenfalls Informationen, die von der DB Netz AG bzw. der BVG zur Verfügung gestellt wurden.

Bürgerinformation zum Bauabschnitt Lichtenrade (Stand: Mai 2020):

Busumleitungen ab 25.05.2020:

Die Linie M76 endet ab 25.05.2020 vorübergehend noch am Pfarrer-Lüdtkehaus-Platz bis der bauzeitliche Endstellenbereich zwischen Riedinger Str. und Steinstr. hergestellt ist.

Die Linie 172 wird zurückgezogen zum S-Bahnhof Lichtenrade und nutzt nach Fertigstellung auch den bauzeitlichen Endstellenbereich. Dies gilt auch für die Linien 175 und 743, denn diese enden ebenfalls bauzeitlich am S-Bahnhof Lichtenrade zwischen Riedinger Str. und Steinstr.

Zur Erschließung des Wohngebietes Illigstr. und des Gewerbes in der Blohmstr. wird die Linie 275 anhand der beigeführten Linienführung verlängert.

Zum Vergrößern der Abbildung, bitte anklicken.

Quelle: BVG PLUS Navi 05.20