Tatort Lichtenrade – eine Hommage (an einen Stadtteil im südlichen Berlin)

Aktives Zentrum Lichtenrade Bahnhofstraße

Quelle: Atelier Keitel

Lichtenrade verändert gerade sein Gesicht. Da lohnt sich noch einmal der Blick in die Vergangenheit und die Gegenwart, bevor durch den Bau der Dresdner Bahn in die dörfliche Kleinstadtidylle Großstadtflair einzieht. Der Film „Tatort Lichtenrade“ liefert, eingebettet in eine Spielfilmhandlung, genau dies. Mit Bildmaterial aus den Archiven und aktuellem Bildmaterial, ergänzt durch Hintergrundinformationen, vorgetragen vom RBB-Moderator Daniel Gäsche, zieht eine Schülerin der Carl-Zeiss-Oberschule von einem “Ort” Lichtenrades zum “anderen”, um einen Kunst-Raub aufzuklären …

Gemeinschaftlich verantwortlich für das Projekt zeichnen der Trägerverein Lichtenrader Volkspark, Family & Friends e. V., die Aktionsgemeinschaft Bahnhofstraße e. V. als Lichtenrader Organisationsteam. Finanziert wurde das Projekt aus Sondermitteln der BVV, einer Spende der Stadträtin Jutta Kaddatz, der Berliner Sparkasse, dem Kinder- und Jugendparlament Tempelhof-Schöneberg sowie ergänzend aus Mitteln des AZ Bahnhofstraße Lichtenrade.

Premiere: 31. August 2018, 18.00 Uhr, Aula der Carl-Zeiss-Oberschule, Barnetstraße 12 – 14, 12305 Berlin

Weitere Neuigkeiten