BERLIN leuchtet in Lichtenrade vom 29. September bis 15. Oktober 2017

29.09.2017 – 15.10.2017 — Lebensqualität

Die Bahnhofstraße in Lichtenrade nimmt wieder an „BERLIN leuchtet“ teil. Vom 29. September bis zum 15. Oktober 2017 werden das Landhaus Lichtenrade und die Salvator Kirche im Aktiven Zentrum Lichtenrade Bahnhofstraße mit Lichtkunst in Szene gesetzt.

Wie schon im letzten Jahr wird das renommierte Lichtfestival „BERLIN leuchtet“ (http://berlin-leuchtet.com/guide/lichtenrade/) den Rahmen für spektakuläre Lichtinstallationen in der Bahnhofstraße bieten. Nachdem 2016 die Alte Mälzerei und das Parkhaus an der Goltzstraße illuminiert wurden, liegt der Fokus in diesem Jahr auf zwei Baudenkmalen am westlichen Beginn der Bahnhofstraße.

Auf der Fassade des Landhauses Buhr werden während der Laufzeit von „BERLIN leuchtet“ unter anderem Projektionen von Motiven zu sehen sein, die von Schüler_innen des Ulrich-von-Hutten-Gymnasiums in Lichtenrade gestaltet wurden. Das Landhaus steht seit vielen Jahren leer. Durch die Beleuchtung im Rahmen von BERLIN leuchtet wird es nun wieder in das Bewusstsein der Lichtenrader_innen gerückt. Die Salvatorkirche stellt auf der gegenüberliegenden Seite einen markanten städtebaulichen Auftakt der Bahnhofstraße dar.

Auch viele der Gewerbetreibenden aus der Bahnhofstraße werden sich dieses Jahr wieder an der Aktion beteiligen und eine einheitliche Beleuchtung in den Geschäften umsetzen. Mit farbigen Leuchtstrahlern werden die Schaufenster in ein stimmungsvolles Licht getaucht.
Erstmalig können sich in diesem Jahr auch die Anwohner_innen am Festival beteiligen. Gegen eine Spende für die „Aktion Augenlicht“ konnte bei bei Tee Lichtenrade eine Lichtbox erworben werden, um sie zu Hause ins Fenster zu stellen. Die Leuchtwürfel sind leider bereits vergeben.

Besuchen Sie das Stadtteilzentrum und genießen Sie das einmalige Flair der illuminierten Bahnhofstraße!

 

Weitere Neuigkeiten