Rückblick: Gebietsgremium weiht temporäre Sitzbänke ein

30.08.2019 — Lebensqualität

Mit einer kleinen Eröffnungsfeier samt Erfrischungsgetränken hat das Gebietsgremium am Freitag, den 30. August um 17 Uhr, vor der Bahnhofstraße 29 zwei temporäre Sitzbänke an die Bürger_innen übergeben. Sie sollen einen ersten Vorgeschmack auf die Umgestaltung der Lichtenrader Einkaufsstraße und die neue Aufenthaltsqualität geben. „Diese neuen Sitzgelegenheiten lassen erahnen, wie attraktiv die Bahnhofstraße in ein paar Jahren sein wird“,  so der Bezirksstadtrat für Stadtentwicklung und Bauen, Jörn Oltmann.

Die Idee sowie der Entwurf stammen vom Gebietsgremium, gebaut wurden die Bänke von einer Lichtenrader Tischlerei. Gefördert wurden sie aus Mitteln des Städtbauförderprogramms Aktive Zentren. Die Bänke sind mit integrierten Pflanzschalen ausgestattet, deren Inhalt vom Grundeigentümerverein Lichtenrade gesponsort wurde und durch Mitglieder des Gebietsgremiums gepflegt wird.

Spätestens im Rahmen der geplanten Umbaumaßnahmen müssen die Straßenmöbel jedoch weichen. Das Gebietsgremium möchte die Bänke daher im Set oder auch einzeln einer unterstützungswürdigen Nachnutzung zuführen und sie z.B. einer sozialen Einrichtung überlassen. Weitere Vorschläge können Interessenten  per Mail oder per Post (AZ-Büro, Prinzessinnenstraße 31, 12307 Berlin) an das Gebietsgremium senden.

 

 

Quelle: Gebietsgremium, 2019

Weitere Neuigkeiten